«Wir steigen.» 2020


Leicht wie Luft und in ihr schwebend, so steht der Zeppelin bereit für die grosse Reise. Die beiden Musikerinnen Franziska Bruecker und Anna Trauffer steigen ein, zusammen mit dem Autor Gerhard Meister. Dann steigen sie. Und steigen immer höher. Der Zeppelin, Traumsymbol einer längst vergangenen Zeit, wird ihnen zum Gedankenvehikel und dem Ort ihrer Meditation über das Leichte und das Schwere, das Ferne und das vielleicht nur scheinbar Naheliegende. So durchfahren sie Gewitter- und Datenwolken. Und wenn unten im Meer plötzlich Wale auftauchen, die blasen, dann ist der Kapitän so nett und hält für seine Passagiere das Schiff mitten in der Luft an. «Wir steigen.» ist die erste Zusammenarbeit der drei KünstlerInnen, ein Wortkonzert und ein Experiment, das der Frage nachgeht, wie sich Musik und Sprache zu neuen Formen verbinden lassen.

Aufführungen 2020 im Kulturfolger, Idastrasse 46, 8003 Zürich

Fr.24.01.21:00
Sa.25.01.19:00
So.26.01.17:00

Weitere Infos >> wirsteigen.com

Meistertrauffer


Anna Trauffer wie Gerhard Meister wissen, wie man Musik und Literatur zusammen auf die Bühne bringt, beide haben darin langjährige Erfahrung. Fürs Projekt Meistertrauffer greifen sie auf diese Erfahrung zurück, wollen aber auch neue Wege ausprobieren. Insbesondere soll die Arbeitsteilung zwischen Musikerin und Literat aufgeweicht werden. Meister greift zur Posaune und Trauffer ergreift das Wort.

Booking und Übersicht über die Auftritte durch die Agentur >> Kunstprojekte.ch

«Die Zukunft ist ein alter Hut» 2016/17/18/19


Das meiste, was über die Zukunft behauptet wird, sieht ziemlich alt aus, wenn diese eingetroffen ist. Anna Trauffer und Gerhard Meister schaffen es trotzdem, über den Rand der Gegenwart hinauszuschauen, unterstützt von Kontrabass, Posaune – und einem Theremin, dem Vorläufer des Synthesizers. Über dessen Erfinder Leon Theremin gibt es einiges zu erzählen, das verrückt zu nennen, eine glatte Untertreibung wäre.

«Use Usem Uterus» 2013/14/15


Musikalisch literarische Performance von Meistertrauffer

Use Usem Uterus ist eine Abfolge von Geschichten, Songs, musikalischen und gesprochenen Duos sowie kleinen szenischen Aktionen. Erzählt wird vom Moment, in dem der gewohnte Alltag aufbricht, womit einmal Schönes und einmal Schreckliches frei wird. Der erste dieser Alltage ist der Mutterleib, unserer Erfahrung vom Paradies, wie manche meinen, mit dem es aber eines Tages und ganz plötzlich fertig ist. Wer erwartet eine Überraschung, wenn sie oder er an der Kasse im Migros oder im Coop ansteht? Use usem Uterus macht aus diesem Ort von Alltag und Wiederholung den Ort der blauen Wunder. Wohin es führen kann, wenn man bemerkt, dass in seiner Handynummer zufälligerweise das eigene Geburtsdatum enthalten ist, erzählt eine weitere Geschichte. Und was passiert, wenn der Berufsberater nach Auswertung aller Tests zum Schluss kommt, dass als Beruf eigentlich nur Astronaut in Frage kommt?

Herbschtloub

Tim Krohn / Anna Trauffer


Seit 2005 sind der Autor und die Musikerin gemeinsam auf der Bühne zu sehen. Neben dem Evergreen «Vrenelis Gärtli» entstand mittlerweile der Abend «Der Geist am Berg» und das musikalische Programm «Die vierzig Mütter Kirgistans»

«Die vierzig Mütter Kirgistans» 2015/16


Zusammenarbeit mit Philipp Schaufelberger und Tim Krohn. Premiere an der Eröffnung des Jazzfestival Willisau im August 2015, weitere Aufführung an den Stanser Musiktagen im April 2016 >> Pressestimme

«Der Geist am Berg» 2010


Musikalische Lesung zum gleichnamigen Buch. Produktion Corinne Holtz und Ina Boesch (Hexperimente) Anna Trauffer baut sich ihr Instrumentarium live auf der Bühne zusammen aus Wäschezuber, Gitarrensaiten, Orgelpfeifen, Haarklammern, Gläsern, Eierschneider und Ventilator.

Das Hörbuch ist vergriffen. Es kann direkt bei den Künstlern bestellt werden.

Stine steigt in den See