Ein möglicher Anspruch an Theatermusik ist, dass sie live auf der Bühne geschieht. Ausgeführt von Musikerin und Schauspielern soll sie massgeblich an der Formung der Charaktere beteiligt sein und sich teils einflechtend, teils untermalend oder kommentierend in das Bühnengeschehen einmischen. Sei das nun mit gemeinsamem Singen oder dem Zusammenspiel von mehreren im Raum verteilten Gläsern, Glocken oder Okarinas; es wird musiziert. Auch ohne die Mithilfe der Schauspielerinnen soll die Musik aber Räume öffnen können. Der Kontrabass als Mittelpunkt, Stimme, Handorgel und vielerlei selbst gebasteltes Instrumentarium wie ein umfunktionierter Eierschneider oder eine quietschende Kaffeemühle, können die Figuren und deren Geschichte thematisch aufnehmen.

«Die Bank» 2021


Ruth will vergessen. Meret ist auf der Suche. Die beiden Frauen treffen sich Tag für Tag auf einer Bank. Sie sitzen, sie schauen, sie reden. Still und verloren, dicht und konzentriert. Schicht für Schicht nähern sie sich an, tauchen ein in ihre Geschichten, legen ihre Sehnsüchte offen. Die Musik mischt sich mit Kontrabass und Gesang in den Dialog der beiden Frauen, begleitet ihre Erinnerungen und Sehnsüchte und macht Ungesagtes hörbar.

Mit Sofia Elelna Borsani und Ruth Schwegler

Text: Beatrice Stebler
Regie: Eveline Ratering
Die Zuhörer*innen erhalten Kopfhörer. Das Stück spielt draussen. Es gibt immer auch einen Schlechtwetterplan
>> Spielplan

«Auf Granit» 2020/21


Livemusik zum Theaterstück von Martina Clavadetscher
Regie: Ursina Greuel
Zürcher Premiere: Sonntag 13.Juni 2021 17:00
>> weitere Vorstellungen

«Der letzte Schnee» 2019/2020


Livemusik und musikalisch Leitung in der Inszenierung von Jonas Knecht am Konzert Theater Bern.

>> Trailer und Informationen

www.konzerttheaterbern.ch

«Zwischen Sternen fliegt der Staub» 2017


Komposition und Produktion von Musik für das Kinderstück von Triad über die grossen philosophischen Fragen von 4 bis 5 jährigen Kindern. Premiere im November 2017 in Schaan. Folgevorstellungen im Theater Purpur im Januar 2018.

«Das Schweigen der Schweiz» 2016


© Marcel Meier

Komposition und Konzeption für Theaterproduktion über den Zustand der Schweiz am Stadttheater St.Gallen. Regie Sophia Bodamer. Premiere Dezember 2016, Einladung ans schweizer Theatertreffen im Mai 2016

auch ohne Roger ist alles Roger (Text Philipp Heule)

«Mein Herz ist ein Dealer» 2014


Theaterproduktion mit Jonas Knecht und Beatrice Fleischlin
Gessnerallee Frühling 2014
Produktion: Gabi Bernetta
Musikalische Mitwirkung und Konzeptionierung zusammen mit Andi Peter

Link zur Website von Theaterkonstellationen

«Herzwerk» 2014


Theatermusik zu Bühnenabend von Eveline Rathering.
Mit: Ingo Ospelt, Eleni Haupt, Markus Mathis, Anja Tobler
Theater Chur, GZ Buchegg, Theater Uster
Produktion: Gabi Bernetta

«Die wilde Schar» 2013


Theatermusik zu Bühnenabend von Eveline Rathering.
Mit: Ingo Ospelt, Eleni Haupt, Markus Mathis, Anja Tobler
Theater Chur, GZ Buchegg, Theater Uster
Produktion: Gabi Bernetta

Echotanz

Theatermusik zur Bühnenfassung der «Fledermaus» 2011


Diese Musik entstand zusammen mit Philipp Schaufelberger und Christoph Coburger (Trompetengeige: Vera Kardos). Sie fand bisher keinen Platz in einer Inszenierung.
Viel Spass!

So muss allein ich bleiben

Trip-Hop

Techno

Rekurieren

Theaterproduktion «Vrenelis Gärtli» 2010


Koproduktion Theaterkonstellationen, Theater Chur, Sophiensäle Berlin
Regie: Jonas Knecht
Mit: Anja Tobler, Eleni Haupt, Mathis Künzler, Matthias Flückiger
Dramaturgie: Anita Augustin
Bühne, Kostüm: Brigit Kofmehl
Musik: Anna Trauffer, Matthias Weibel
Produktionsleitung: Gabi Bernetta

Musik zum Theaterstück «Mein junges idiotisches Herz»
von Anja Hilling


Schauspielhaus Zürich, Januar 2008
Regie: Stephan Schmieding

My foolish heart

Die Sonne geht auf

Sandmann Spieluhr