Anna Trauffer singt Lieder. Mit Kontrabass, Zither, Glasharfe und Spieluhr arrangiert sie Volksliedgut neu und vertont selber Texte unter anderem von Paul Celan, Raphael Urweider, Eugen Gomringer und Gerhard Meister. Ihre Stimme mischt sich zuweilen instrumentengleich in die Klänge der Gläser, oder schwebt über den tiefen Tönen des Kontrabasses. Eine besondere Leidenschaft hat die Musikerin für das Pfeifen. So erklingen denn auch die Vögel in der Vertonung von Raphael Urweiders Vollfrühling, als sässen sie mit uns im Konzertsaal.

>> Video auf Youtube

Nächste Konzerte:
21. September 2017 Kunsthaus Bregenz 18.30
22. September 2017 Kunsthaus Bregenz 16.30


Rumänischer Tanz von Béla Bartok

«Poucha Bass» von Francois Rabbath

Härz mis Härz

Änds Ougschte


Im Juni 2014 in Thalwil Doppelsolo mit Nadja Stoller